Wir waren jahrelang sehr zufriedene Kunden von unitymedia.
Dies hat sich leider seit Juni diesen Jahres geaendert. Seitdem haben wir naemlich nur noch sporadisch Internet und Telefon.

unitymedia redet immer von einem Ingress, also einer Einstrahlung. Physikalisch erklaeren konnte mir das jedoch noch niemand plausibel. Unser Gebaeude ist naemlich mit FTTB, also Glasfaser bis ins Gebaeude, angeschlossen. Da man eine Glasfaser auch direkt neben einer 20kV Leitung betreiben koennte, kann ich mir nur schwer erklaeren, wie hier eine Einstrahlung moeglich sein soll.

FTTB Endpunkt – RFoG steht uebrigens fuer „Radio Frequency over Glass“

In unserem Beitrag Baustatus am 24.11.2013„“ ist uebrigens auch die Glasfaser gezeigt, welche in unser Gebaeude laeuft.

Die Netzwerktopologie will uns von Seiten unitymedia natuerlich niemand erklaeren. Ob unser Glasfaser-Anschluss jemals wieder auf Kupfer gewandelt wird oder wo die Einstrahlung in welcher Form auch immer stattfindet, verschweigt man dem Kunden lieber. Vielleicht koennte der sonst ja noch rausfinden, dass man an der Nase herum gefuehrt wird und die Verantwortung doch nicht ausserhalb des Einflusses von unitymedia liegt – dann haette man naemlich ein Kuendigungsrecht.

Dieses wurde uns bisher verwaehrt. Zitat unitymedia aus dem Ablehnungsschreiben der Kuendigung:

Nach Rücksprache mit unserer technischen Abteilung, kommt es vermehrt an Ihrem Office Internet Anschluss zu einem Ingress. Unter Ingress versteht man elektromagnetische Störungen, die in Koaxialkabeln durch Senderanlagen, Haushaltsgeräte und Schalternetzteile entstehen. Bei diesen auftretenden Störungen muss Unitymedia immer erst die Fehlerquelle lokalisieren. Nichts desto trotz sind solche häufig auftretenden Störungen für den Kunden immer ärgerlich. Hierfür möchten wir uns entschuldigen. Bitte beachten Sie, dass derartige Störungen auch nicht von unseren Service Zeiten umfasst sind, da die Problematik sich unseres Verantwortungsbereiches entzieht. Insofern kann auch nicht von einer Pflichtverletzung gesprochen werden. Bedauerlicherweise kann die Entstörung nicht beschleunigt werden, auch wenn unsere Mitarbeiter vor Ort mit Hochdruck an der Fehlersuche arbeiten.

Das Störungsticket in Ihrem Kundenkonto ist weiterhin offen, zusätzlich wurde von unserem technischen Service ein sogenanntes RFA Ticket aufgenommen. In diesem Ticket ist vermerkt, dass derzeit die Fehlerquelle lokalisiert wurde und die Störung behoben werden kann. Weiterhin haben wir den Anschluss durch unseren technischen Service prüfen lassen und festgestellt, dass die Störung nicht dauerhaft besteht und nur sporadisch auftritt.

Wir bitten Sie lediglich zu beachten, dass Internetprovider nicht garantieren können und müssen, dass ihre Netze uneingeschränkt verfügbar sind. Die Verträge sind als Dienstverträge einzuordnen. Das heißt, es ist nicht eine ununterbrochene Verbindung geschuldet, sondern der Internetprovider muss sich um einen Verbindungsaufbau und einen Datentransfer bemühen. Dazu muss er selbstverständlich die erforderliche Sorgfalt anwenden und haftet, wenn die

Verbindungsstörung durch eigene Fahrlässigkeit verursacht wurde. Letzteres kann an dieser Stelle nachweislich ausgeschlossen werden.

Sporadische Ausfaelle also – durch Einstrahlung an Koax-Kabel. Kann mal einer die Gebrueder Grimm rufen? Wir haetten hier ein neues Maerchen.

Den angesprochenen „Nachweis“ bleibt unitymedia natuerlich mit Hinweis auf Datenschutz schuldig. Wessen Daten hier geschuetzt werden muessen ist mir unklar. Die der Glasfaser- oder Koax-Leitung?

Jedenfalls protokollieren wir Ausfaelle jetzt auf Twitter. Sporadisch haben wir ja Internet, so dass der Bot das posten kann: https://twitter.com/lociiium

Bedingung zum Posting:
https://www.unitymedia.de ist mit einem Timeout von 5 Sekunden nicht erreichbar => wir merken uns den Beginn des Ausfalls und sobald wir mal wieder sind, wird ein Offline-Post abgesetzt.
Die Bandbreite faellt unter die vertraglich zugesicherten 105 MBit Download (150*70%) oder 5 MBit Upload (10*50%) => es wird ein Bandbreiten-Post abgesetzt.

Von Seiten unitymedia ist mittlerweile ein sogenanntes RFA Ticket fuer den Fall eroeffnet. RFA steht fuer Rueckkanal Frequenz Aussen – die Stoerung liegt demnach also nicht in unserem Gebaeude.

Jetzt dokumentieren wir. Sollte sich weder die Situation, noch die Einsicht von unitymedia bis Anfang 2018 aendern, wird sich unser Rechtsbeistand um weiteres kuemmern.